LOGIsch gesund essen

Was ist LOGI?

Gesund und schlank mit der LOGI-Methode


LOGI steht für "Low Glycemic and Insulinemic", auf deutsch "niedriger Blutzucker- und Insulinspiegel".

 

Charakteristisch für die Ernährung nach der LOGI-Methode ist eine niedrige Blutzuckerwirkung. 


 

Wer sich nach dieser Methode ernährt, vermeidet starke Blutzuckerschwankungen und -spitzen, und der Insulinspiegel im Blut bleibt relativ niedrig.

 


Dies kann wiederum einer unerwünscht starken Kalorienspeicherung vorbeugen und viele gesundheitliche Vorteile mit sich bringen.

LOGI-Pyramide nach Dr. Nicolai Worm

Stärkefreies bzw. stärkearmes Gemüse und Obst stellen die Basis der Ernährung dar. Von Salaten und Gemüse kann man täglich reichlich essen – im Prinzip so viel man kann und will. Ideal, wenn dabei der Schwerpunkt auf den stärkearmen, ballaststoffreichen Vertretern aus dieser Lebensmittelgruppe liegt. Sie sättigen am besten und beeinflussen den Stoffwechsel in idealer Weise.


Auch Obst kann man im Prinzip reichlich essen. Ideal sind beispielsweise die verschiedenen Beerensorten. Bei sehr süßen Früchten ist es allerdings geschickter, jeweils nur kleine Portionen zu naschen. Denn je süßer die Frucht, desto größere Mengen Zucker bzw. Kohlenhydrate können sie enthalten.


Für den Gemüse- und Obst-Konsum gilt auch bei der LOGI-Methode die bekannte "Fünf am Tag"-Empfehlung. Allerdings sollte die Gewichtung auf mindestens drei Portionen Gemüse liegen, ergänzt durch zwei Portionen Obst pro Tag.

Die LOGI-Methode stellt ein zu den etablierten Regeln alternatives, aber  wissenschaftlich abgesichertes Ernährungskonzept dar und ist insbesondere für übergewichtige Menschen mit Bauchfettansatz und den damit zusammenhängenden Stoffwechselstörungen empfehlenswert.



 

LOGI ermöglicht einerseits eine Gewichtsreduktion ohne zu hungern, verbessert aber andererseits, auch unabhängig vom Abnahmeerfolg, die entgleiste Stoffwechselsituation.



 

LOGI bedeutet eine Umstellung auf eine zucker- und stärkereduzierte Kost, macht aber keine radikale Umstellung der Ernährungsgewohnheiten notwendig, sondern basiert auf den traditionellen Grundnahrungsmitteln.


LOGI ist keine kurzfristige "Diät", sondern als lebenslange Ernährungsweise konzipiert und umfasst dabei alles, was nach heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen in einer gesunden Ernährung enthalten sein soll.

LOGI für alle!

Es gibt keine medizinische bzw. gesundheitliche Begründung, sich nicht nach LOGI zu ernähren.

 

Am meisten profitieren davon Übergewichtige und Patienten mit erhöhten Blutfett- und Blutzuckerwerten, Bluthochdruck und insbesondere Patienten mit Diabetes mellitus. Selbst gesunde und schlanke Menschen können von LOGI profitieren. Denn mit hoher Wahrscheinlichkeit werden sie mit LOGI ihr Gewicht auf Dauer besser kontrollieren können. 

 

Die Entwicklung von Übergewicht bzw. das Risiko, eines gestörten Fett- und Zuckerstoffwechsels oder Diabetes Mellitus wird minimiert.

 

Und da LOGI absolut bedarfsdeckend ist, ist es selbstverständlich auch Schwangeren und stillenden Müttern zu empfehlen. Selbst für Kinder ist Essen nach der LOGI-Methode im Prinzip sehr günstig und einfach. Denn LOGI liefert alle Nährstoffe, die Kinder brauchen.

 

Dasselbe gilt für Hobbysportler aller Art, die ein paar Mal die Woche ihren Körper in Schwung bringen, auch hier birgt LOGI keinerlei Hindernis.

Warum LOGI?


LOGI trickst den Körper aus.


Die LOGI-Methode ist nach heutigen Erkenntnissen der einzige erfolgversprechende Weg, dem ewigen Jojo-Effekt zu entkommen. Sie ist auch keine Diät,  sondern die Umstellung auf die "artgerechte" Ernährung für Menschen und insofern eine Dauerernährung! 


 

Ihr Erfolg basiert im Grunde auf der Befriedigung von Bedürfnissen: eine Ernährung nach LOGI führt so viel Nahrungsvolumen zu, dass der Magen schnell starke Sättigungssignale ans Gehirn sendet, die Nahrungsauswahl erzeugt eine möglichst lange Sattheit und schließlich stellt LOGI eine ideale Nährstoffversorgung sicher.

 

Es besteht daher keine Gefahr, dass der Körper Mangel oder Knappheit hinnehmen müsste! 
Essen nach der LOGI-Pyramide bietet dem Körper alle essenziellen Nährstoffe, die er täglich benötigt, im Überfluss. Unter den optimierten Stoffwechselbedingungen kann er seinen Energiebedarf lange Zeit aus den Fettzellen decken, ohne in lebensbedrohende Situationen zu kommen.

Säure-Basen-Balance

Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist enorm wichtig, da die Regulation des pH-Wer-

tes eine wesentliche Voraussetzung ist, um die Funktionsfähigkeit der enzymatisch gesteuer-

ten Stoffwechselvorgänge unseres Organismus zu erhalten. Aber das Verhältnis von Säuren zu Basen ist nicht nur für einen gesunden Stoff-

wechsel von Bedeutung, sondern entscheidet auch über die Struktur und Funktion von Körperzellen, Eiweißbausteinen und dem Bindegewebe.

 

Auch die richtige Verteilung von Elektrolyten hängt vom pH-Wert ab. Langfristige Störungen des Säure-Basen-Gleichgewichts finden nach dem aktuellen Wissensstand als Risikofaktor für die Entstehung chronischer Erkrankungen wie z. B. der Osteoporose zunehmend Beachtung. 

LOGI liefert Basenüberschuss!

Insbesondere die in pflanzlichen Lebensmitteln enthaltenen organisch gebundenen Mineralstoffe tragen zu einer Entlastung des Säure-Basen-Haushaltes bei.

 

Kohlenhydratfreies bzw. -armes Gemüse und Obst sind die Basis der LOGI-Methode und liefern nicht nur wertvolle Mikronährstoffe und sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, sondern stellen auch bei einem hohen Anteil eiweiß- und fetthaltiger Lebensmittel eine ausreichende Basenzufuhr sicher.

 

Vergleicht man den Anteil der Säure- und Basenbildner einer herkömmlichen kohlenhydratbetonten Kost mit der eiweißreichen LOGI Kost, weist die eiweißreiche Ernährung einen klaren Basenüberschuss auf.

Wenn sie neugierig geworden sind, melden sie sich bei mir!

Ich biete regelmäßig Ernährungskurse an, die von den meisten Krankenkassen anteilig übernommen werden!